Die Berufslehre

Ausbildung an drei Lernorten

Infos und Vorlagen zum Lehrvertrag und Bildungsbericht sind hier ersichtlich.

Die berufliche Grundausbildung Ofenbauer/in EFZ ist sehr vielseitig und abwechslungsreich. Die Lehre dauert 3 Jahre. Die Ausbildung erfolgt an drei verschiedenen Ausbildungsorten:

  • Ausbildung im Ofenbaubetrieb: Der Ofenbaubetrieb ist der wichtigste Lernort. Dort zeigen dir die Profis das Handwerk.
  • Fachunterricht: Berufskunde-Unterricht in Wochenkursen an der Fachschule feusuisse in Dagmersellen (9 Wochen pro Jahr); allgemeinbildender Unterricht durch das BBZ Bau und Gewerbe in Dagmersellen im Bildungszentrum SPV, Keramikweg 3.
  • Überbetriebliche Kurse: Praktisches Erlernen und Üben der beruflichen Grundlagen, ebenfalls an der Fachschule feusuisse in Dagmersellen.

Gesetzliche Grundlagen

Die gesetzlichen Grundlagen für die Ofenbauer-Ausbildung

Die Vorgaben zur beruflichen Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) sind für die einzelnen Berufe in einer vom Bund erlassenen Bildungsverordnung (BiVo) geregelt. Dort sind allgemeine Hinweise zur Ausbildung wie zum Beispiel die Ausbildungsdauer oder Anforderungen an den Lehrbetrieb zu finden.

Qualifikationsverfahren

Ofenbauer / Ofenbauerin EFZ

Diese Wegleitung enthält alle wichtigen Informationen zum Qualifikationsverfahren Ofenbauerin/Ofenbauer EFZ. Sie beschreibt die Abschlussprüfung, deren Inhalte und die Übersicht wie das Prüfungsergebnis also die Gesamtnote zu Stande kommt. Sie klärt Fragen zum Prüfungsablauf und zur Bewertung der Leistungen.

Berufsmaturität

Bild