Reinigung von keramischen Platten

Keramische Platten schneiden im Vergleich mit anderen Belagsmaterialien auch unter dem Gesichtspunkt der Reinigung und Pflege hervorragend ab. Dies belegen Marktforschung, Materialprüfungen und praktische Erfahrungen.

Grundsätzlich zeichnen sich alle Keramikplatten durch Oberflächen aus, welche sich problemlos reinigen lassen. Trotzdem, bei hartnäckigen Flecken beachten Sie bitte im Zweifelsfall immer die Herstellerangaben oder wenden Sie sich an Ihren Plattenleger. Beim Einsatz spezieller Reinigungsmittel ist Vorsicht geboten. Verwenden Sie keinesfalls Reinigungsmittel, die Flusssäure oder deren Verbindungen (Fluoride) enthalten. Diese greifen keramische Oberflächen auch bei starker Verdünnung an.

Die Unterhaltsreinigung

Trockener Schmutz lässt sich im einfachsten Fall mit dem Besen wischen oder mit dem Staubsauger entfernen.

Die meisten Verunreinigungen können Sie mit warmem Wasser und bei Bedarf mit biologisch leicht abbaubaren, umweltverträglichen Zusätzen wie Essigreiniger (z.B. bei Pflanzenrückständen) oder Neutralseifen bzw. alkalischen Haushaltsreinigern (z.B. bei fettigen Rückständen) und mit mechanischer Unterstützung (Bürsten) entfernen. Bei den Reinigungszusätzen gilt meist das Motto: Weniger ist mehr! Auch stärkere alltägliche Verschmutzungen lösen sich in der Regel mit einem gering dosierten Neutralreiniger. Mehr und schärfere Reinigungsmittel führen nur selten schneller zum Ziel.

Auf pflegemittelhaltige Reinigungsprodukte sollten Sie verzichten. Diese können auf Dauer sogar problematisch sein, weil sie eine klebrige Fett-, Wachs- oder Kunststoff-Schicht aufbauen, die Optik, Hygiene, Trittsicherheit und Reinigungsfreundlichkeit keramischer Oberflächen negativ beeinflussen.

Vorgehensweise bei der Unterhaltsreinigung

  • Wählen Sie ein geeignetes Reinigungsmittel.
  • Lassen Sie dem Reinigungsmittel etwas Zeit, Schmutz zu unterwandern und anzulösen.
  • Unterstützen Sie den Reinigungsvorgang mechanisch mit Bürsten, Microfaserbezügen für Wischgeräte etc., aber benutzen Sie keine sogenannten Pads oder Bürsten mit Schleifkornzusatz!
  • Entfernen Sie den gelösten Schmutz gründlich durch Aufnehmen, Wegspülen oder Absaugen, bevor er antrocknet.

Reinigung von hartnäckigen Flecken und Verunreinigungen

Wie Sie besonders hartnäckige Verunreinigungen bzw. Flecken problematischer Stoffe gezielt und möglichst schonend von Platten entfernen können, erfahren Sie im "Fleck-Weg-Lexikon".

Fleck-Weg-Lexikon (20.8 kB)